Günstig reisen – Spartipps für deinen Urlaub

Günstig reisen – Spartipps für deinen Urlaub

Johannes von Life is good hat uns und sieben weitere Reiseblogger nach unseren Top- Reise- Spartipps gefragt.

Du willst auch gerne gut und günstig reisen?

Dann lies hier unsere 3 Top- Tipps und schau für weitere Tipps auch bei Johannes mal vorbei!


 

 

1. Nimm dein Zelt mit

Ja, wir wissen, Zelten ist nicht für jeden etwas. Für uns ist das aber DER Spartipp! Was sind denn in der Regel die größten Kostenpositionen in deinem Urlaub? Richtig: die Anreise und die Unterkunft.

Und letzteres kannst du dir ganz häufig so schon einmal sparen. Wenn wir Europa bereisen, tun wir das in der Regel mit dem Auto und dem Zelt zum low-low-Budget-Preis. Das liegt natürlich auch daran, dass wir Wildcamper sind. Das ist in Europa nicht überall erlaubt, aber wenn du ein paar Dinge beachtest, sehr gut machbar. Einen ausführlichen Artikel zu dem Thema haben wir unter: http://bilderbummler.de/carcamping-alles-was-du-wissen-musst/ veröffentlicht. Auf diese Art haben wir je zwei Wochen in Frankreich und in Großbritannien für unter 150 EUR p.P. verbracht (inkl. Lebensmittel, exkl. Sprit und Eurotunnel)

 

Heimatbild (1 von 1)
Spartipp Nr. 1: Nimm dein Zelt mit

 

Wenn du nicht wildcampen magst, ist die Übernachtung auf einem Campingplatz aber dennoch immer die kostengünstigere Variante zur Komfort- Unterkunft.

Und wusstest du schon, dass man z.B. auch in Israel ganz hervorragend günstig- teilweise sogar offiziell kostenlos- zelten kann? Gerade in Ländern mit hohem Preisniveau kann es sich daher lohnen, sich bezüglich dieser Möglichkeiten zu informieren.

 

2. Sei Flexibel

Und weil wir oben schon festgestellt haben, dass die andere große Kostenposition die Anreise ist, drehe auch hier etwas an der Stellschraube. Das geht zumindest dann, wenn dein Ziel in Flugentfernung liegen soll.

Wenn du dir vornimmst: „In den zwei Wochen vom 08.04. bis 22.04. will ich weg und ich möchte unbedingt nach Portugal“ dann wird es schon eng mit dem Sparpotenzial. Die Auswahl an Flügen ist begrenzt, die Preisspannen damit auch.

Also:
Sei flexibel bezüglich des Reiseziels. Sicherlich gibt es mehrere Länder, die du immer schon einmal besuchen wolltest. Überlege dir grob eine Richtung: Flugreise oder etwas in der Nähe? Backpacking, Strandurlaub oder Roadtrip? Soll es warm sein, oder ist dir das Wetter egal?

Beginne rechtzeitig mit den Planungen für deine Reise, so dass du immer mal wieder stöbern kannst, bis du einen guten Schnapp gefunden hast.

Stöbere dich durch diverse Flug- und Urlaubsanbieter und lass dich von dem inspirieren, was dir da so günstiges über den Weg läuft. Wenn du dich dort über 2-4 Wochen immer mal wieder zwischendurch umgesehen hast, bekommst du ein Gefühl dafür, was bezüglich der Preisspannen möglich ist.

Unser Flüge nach Israel haben wir auf diese Weise für 100 EUR p.P. Hin- und zurück gefunden. Das Land stand irgendwo ganz hinten auf unserer Bucket List. Dann sind wir auf einem Portal über das Angebt gestolpert. „Israel- kann man das aktuell machen? Haben wir da Lust drauf?“ haben wir uns gefragt, die Zeiten im Büro abgestimmt und gebucht.

 

Blick von Masada aus aufs Tote Meer
Israel – was für ein einmaliges Reiseerlebnis! Bei günstigen Flügen einfach mal flexibel sein…

 

3. Länderhopping

Gabelflüge heißt das Zauberwort. Anstatt einmal 2 Wochen Indonesien zu bereisen und ein anderes Mal 2 Wochen Myanmar, haben wir beides in einem Urlaub getan. Das setzt natürlich voraus, dass du dir 4 Wochen Urlaub am Stück nehmen kannst, aber wenn das geht, ist das unser nächster Spartipp!

Warum?
Stell dir vor, du zahlst für den Indonesienurlaub den teueren Hinflug und den teueren Rückflug und dann ein weiteres Mal für fast die gleiche Strecke auch noch einmal Hin- und Rückflug. Kombiniert, zahlst du einen teuren Hinflug, einen günstigen Flug von einem Ziel zum nächsten und schließlich den teureren Rückflug nach Europa. Wenn du dann noch die Möglichkeit hast, ein paar Stopovers einzubauen- umso besser! Auf diese Weise waren wir 2014 einen Tag in Taipeh (26 Std. Stopover) 9 Tage in Myanmar, 3 Tage Singapur (lag eh auf dem Weg), 14 Tage Indonesien und einen Tag in Doha (Stopover).

 

Ideale Kombinationen sind zum Beispiel außerdem: Australien- Neuseeland, IsraelJordanien oder Südafrika- Seychellen. Mal einfach einmal ein bisschen auf der Landkarte herum und gleich die Preise möglicher Flugrouten ab.


Du bist auch ein Reisesparfuchs? Wie hältst du dein Geld auf Reisen zusammen? Wir sind gespannt, mit welchen Tipps du unseren Artikel noch ergänzen kannst! 😀

 

Folge Andy und Miriam:

Hi, wir sind Andy, Miriam und Akim. Als zwei Vollzeit Angestellte meistern wir unseren Alltag in klassischen 9-5 Jobs und fühlen uns damit sehr wohl! Dass sich auch so ein Leben mit jeder Menge Abenteuer füllen lässt, zeigen wir dir auf unserem Blog